Mittwoch, 24. August 2016

Die Lagerfahne hängt!

Heute Vormittag haben alle Kinder gemeinsam die Lagerfahne gestaltet, die dann auch gleich aufgehängt wurde. Sie ziert jetzt bis zum 4. September das Haus Bergengrün.


Währenddessen wurde in der Küche fleißig gearbeitet: Schnitzel wurden geklopft, gewürzt, paniert und im Kippbräter angebraten, Kartoffeln geschält und gekocht, Bohnen und Rahmsoße gekocht, damit es pünktlich zur Mittagszeit ein feines Essen gab.





Nachmittags eröffnete das Kiosk zum ersten Mal seine Türen. Das Angebot wurde genau unter die Lupe genommen und fleißig eingekauft.







Außerdem konnten Seifen hergestellt werden: Duft, Farbe und Form der Seifen konnte selbst ausgesucht werden, dann wurden die Seifen gegossen und konnten schon bald in einem hübschen Säckchen mitgenommen werden.
Im Partykeller fand gleichzeit eine Werwolf-Runde statt. Im abgedunkelten Raum mussten die Bewohner von Düsterwalde die blutrünstigen Werwölfe entlarven, um die Dorfgemeinschaft zu schützen.
Manche Kinder haben derweilen draußen begonnen eine Foto-Story zu entwickeln und erste Bilder dafür wurden geschossen. Auch der Beachvolleyballplatz wurde schon getestet.

Bei angenehmen Temperaturen und den letzten Sonnenstrahlen konnten wir draußen zu Abend essen.



Nach dem Vesper und einem Nachtisch waren heute Abend zum ersten Mal alle Dienste zu erledigen. Küchen- und Saaldienst waren schon nach dem Frühstück und Mittagessen gefordert, abends wurden dann auch die Flure gefegt, die Außenanlage kontrolliert und Spielzeug und Müll eingesammelt, die WCs und Duschräume geputzt.



Mit erlebnispädagogischen Spielen wurde der Abend beschlossen. Deutlich früher als gestern ist nun langsam Ruhe ins Haus Bergengrün eingekehrt.

Morgen erwartet uns ein Ausflug zur Söllereckbahn und zur Breitachklamm. Zu Fuß und mit dem Bus werden wir bis nachmittags unterwegs sein.

Heute kam auch schon die erste Post für einige Lagerkinder und selbstverständlich wurden schon einige am Kiosk erworbene Karten in die Heimat geschickt.


Viele Grüße,
Yvonne





Keine Kommentare:

Kommentar posten