Samstag, 3. September 2016

Casino

Schon seit der Busfahrt von Zell nach Hirschegg war ein Programmpunkt das Gesprächsthema Nummer 1: das Lager-Casino. Partner und Partnerinnen wurden während der zwei Wochen ausgemacht, gefragt, wieder verworfen und neue gefragt. Heute Abend war es dann endlich soweit. Bevor das Casino seine Pforten öffnete, versammelten sich alle Kinder vor dem Eingang: alle hatten sich mächtig in Schale geworfen, die Haare gegelt, geflochten, hochgesteckt, Lippenstift und Lidschatten aufgelegt. Am Eingang wurde anhand der selbstgebastelten Ausweise das Alter der Besucher kontrolliert, bevor die Paare weiter zum Fotografen gingen.

Im Obergeschoss bekamen die Kinder ihre Jetons und schon konnte der Glücksspielrausch beginnen. Bei BlackJack, 10 000, Bingo, Hohe Hausnummern, Roulette und beim Einarmigen Banditen konnte das Geld vermehrt aber auch verloren werden.
An der Casino Bar konnten viele Leckereien für das erspielte Geld gekauft werden. Herzhaftes, Süßes und Cocktails fanden großen Anklang und wurden in der Bar verspeist.


Wen das Glück beim Spiel verlassen hatte, konnte seine Kasse durch Spülen in der Küche wieder auffüllen.
Im Partyraum konnte man sich mit seinen Freunden in der Fotobox ablichten lassen.






Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Auf dieser Webseite könnt ihr auch über Schweizer Casinos erfahren. Für mich war auch interessant https://www.schweizonlinecasino.com/

    AntwortenLöschen
  3. Auf dieser Webseite könnt ihr auch über Schweizer Casinos erfahren. Für mich war auch interessant [url]https://www.schweizonlinecasino.com[/url]

    AntwortenLöschen