Sonntag, 26. August 2018

Interessenwanderung, Workshops und Postenlauf


Samstag

Als die Kinder am Samstag aufstanden und nach draußen blickten, sahen sie vier Gestalten am brennenden Lagerfeuer sitzen. Man dachte an einen Überfall, aber die Lagerfahne hing immer noch an ihrem Platz. Nachdem die vier nächtlichen Besucher aus Zell es früh morgens nicht geschafft hatten, die Fahne zu klauen, haben sie sich mit den Nummernschildern des Pfarrbusses begnügt und es sich am Lagerfeuer gemütlich gemacht. In einem kleinen Gerangel schafften es die Kinder, den Nummernschilddieben die Autoschlüssel zu entwenden und unsere Nummernschilder zurück zu erobern. Dabei schafften es die Kinder auch, die Nummernschilder der Besucher und diverse Süßigkeiten aus dem Auto zu stibitzen. Die vier Überraschungsbesucher gaben sich geschlagen und ließen sich zu einem Frühstück einladen. Um ihre eigenen Nummernschilder wieder zurück zu bekommen, mussten sie allerdings noch eine Aufgabe erledigen. Die Kinder stimmten einstimmig dafür, dass die vier Besucher den Spüldienst übernehmen und dann ihre Nummernschilder zurückerhalten.
Während der Spüldienst etwas länger dauerte, beschäftigten sich die Kinder in verschiedenen Workshops, zum Beispiel beim Basteln von Traumfängern oder beim Gestalten von Henna-Tattoos.



Eine andere Gruppe machte sich zu Fuß auf den Weg in Richtung Höchsten. Die versprochene Aussicht wurde allerdings von dicken Wolken verdeckt. Den Rückweg übernahm ein Fahrdienst.
Bei regnerischem Wetter freuten sich alle über eine heiße Kartoffelsuppe zum Mittagessen.
Da der Regen auch nachmittags nicht nachließ, wurde spontan ein Postenlauf durchs Haus vorbereitet. Die Gruppen mussten zum Beispiel auf der Gitarre gespielte Lieder erkennen, Flaggen den passenden Ländern zuordnen, Papierkügelchen mit einem Strohhalm weitergeben und lustige Bilder für den Reisepass schießen.








Eine Station führte die Kinder am Kiosk vorbei. Dort war die besondere Herausforderung, nicht zu sprechen und nur mit Gesten zu bestellen.
Der Küchendienst war indes fleißig und schichtete eine Lage Lasagne nach der anderen in die großen Auflaufformen. Die Kinder ließen sich die Lasagne mit grünem Salat gut schmecken.
Abends öffnete die Disko mal wieder und bei Limbo zu den aktuellen Hits und Wünschen der Kinder, konnte man bis zur Nachtruhe tanzen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten